michaela und jacob

 Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch Michaela und Jacob vor. Die beiden sind schon eine kleine Familie und haben mittlerweile auch ihr zweites Kind, ein Mädchen. Bei der Hochzeit begleitete sie ihr süßer Sohn Elias. Geheiratet wurde im August nachdem sie sich nur 8 Monate kannten. Für den ein oder anderen viel zu früh, für die beiden genau das richtige.

Sie bereuen es auf keinem Fall- leider mussten sie gegen viele Vorurteile kämpfen. Trotzdem haben sie sich nicht beirren lassen und sind nun eine kleine süße Familie. Ein wichtiger Grund für die Hochzeit war auch das Jacob aus Texas kommt und als Soldat in Kaiserslautern stationiert war und sonst versetzt worden wäre. Kennengelernt haben sie sich in der Nachtschicht, eine Disko in Kaiserslautern. Ich finde ihre Hochzeit etwas ganz besonderes, da sie sehr schnell organisiert werden musste sie sehr viel Stärke und Mut benötigte. Neben einem Kind eine Hochzeit zu organisieren grenzt für mich sowieso an einem Wunder. Außerdem hatte ich das Gefühl das die beiden „ihr Ding“ machten und einfach ihren großen Tag genossen haben. Wer ist schon so cool und macht einfach eine riesige Party? Ich fand es wahnsinnig spannend euch auszufragen und wünsche euch beiden alles Gute für eure weitere Zukunft in Amerika und für alle Leser viel Spaß am Stöbern.

12714111_979512488752579_1652967297_n (2).jpg

1. Welche Art von Hochzeit habt ihr ausgewählt und wieso? Hattet ihr ein bestimmtes Motto?

Wir hatten eine Low- Budget Hochzeit, ein bestimmtes Motto hatten wir nicht. Bei uns musste alles etwas schneller gehen, da mein Mann sonst versetzt worden wäre. Durch die Hochzeit haben wir ein weiteres Jahr in Deutschland gewonnen.

2. Wo hast du dich/ Wo habt ihr euch inspirieren lassen?

Da wir kein bestimmtes Motto hatten, habe ich auch keine Inspirationen gebraucht. Es fand sich ziemlich schnell alles zusammen und war eigentlich auch recht unkompliziert.

3. Wie lief eure Planung? Gab es Schwierigkeiten/ Probleme?

Unsere Planung verlief sehr chaotisch unter diesen Zeitumständen. Am schwierigsten war für uns die Suche nach einer Location. Wir hatten Probleme so kurzfristig eine große aber trotzdem günstige Location zu finden und erst 2 Wochen vor Termin stand diese.

4. Nun zu den Details…

Gestaltung der Karten? Location? Fotografen? Frisör? Catering? Brautkleid?Hochzeitstorte? DJ?

Die Gestaltung der Karten hat meine Schwester übernommen und ich durfte diese vor dem Termin nicht sehen. Die Location ist das Sportheim in unserem Dorf gewesen. Hier gab es viel Platz, war aber für einige Gäste mit einer längeren Anfahrt verbunden.

Die Fotografin war die Schwester meines besten Freundes. Sie ist Hobbyfotografin und hat nach unserer Meinung einfach wunderschöne Bilder gemacht. Das passte natürlich auch besser in unser Budget.

Meine Friseur und das Make-up habe ich professionell machen lassen. Ich war begeistert! Von morgens um 7.00 Uhr bis spät in die Nacht hat alles perfekt gehalten!

Nach dem Standesamt sind wir mit unseren engsten Verwandten und Gästen zu uns nachhause gefahren. Da haben wir dann eine kleine Grillparty gestartet. Es war einfach eine familiäre und gemütliche Atmosphäre. Wir hatten einfach super Gäste und konnten uns ganz entspannt zurück lehnen. Sie kümmerten sich um alles und Jacobs Trauzeuge war unser Grillmeister. Abends feierten wir dann im Gemeinschaftshaus mit all unseren feierlustigen Freunden. Hier gab es dann Snacks die die Gäste mitbrachten. Es war einfach eine Party mit all unseren Liebsten.

Mein Brautkleid war natürlich das teuerste an der ganzen Hochzeit. Ich habe es ziemlich schnell in Landstuhl gefunden. Ich hatte es angezogen und mich sofort verliebt!

Die Hochzeitstorte war 3 Stöckig und meine Schwester hat diese für uns gebacken.

12746249_979512502085911_197381545_n (2)

Meine Schwester hat mir eine Band zur Hochzeit geschenkt. Ich wusste davon überhaupt nichts bis ich an der Location angekommen war. Sie hat mich damit zu Tränen gerührt.

5. Kosten/Budget und Anzahl der Gäste

Wir hatten ca. 110 geladene Gäste. Unser Buget war etwa 3000€ und das haben wir auch bis auf den letzten Penny ausgegeben.

10013758_979512495419245_54599566_n (2).jpg

6. Wie habt ihr entschieden, wer zur Hochzeit kommt?

Wir haben einfach alle eingeladen die wir dabei haben wollten. Jedoch haben wir die Trauung im Standesamt nur mit engen Freunden und Verwandten gefeiert und den Rest Abends dann zur Party eingeladen. Leider konnte seine Familie nicht dabei sein.

7. Musstet ihr Kompromisse machen? Oder hattet ihr von Anfang an die gleiche Vorstellung? Was kostete euch den letzten Nerv?

Wir mussten keine Kompromisse machen. Mein Mann hat mir freie Hand gelassen. Den letzten Nerv haben mir die Papiere geraubt, die mein Mann durchgehen musste, damit er überhaupt heiraten darf und das er vor allem mich heiraten darf! Dieser Prozess hat sich ewig gezogen.

8. Was ist das besondere an eurer Hochzeit? Was darf auf einer Hochzeit niemals fehlen? Und was würdest du aufjedenfall wieder so machen?

Das besondere an unserer Hochzeit war die Zusammenführung zweier unterschiedlicher Kulturen. Nicht fehlen darf der Alkohol und gute Musik. Auf jeden Fall würde ich definitiv meine Schwester wieder ins Boot holen, was die Planung angeht. Und nochmals die selbe Stylisten buchen.

 

9. Habt ihr Tipps für andere Brautpaare?

Definitiv würde ich anderen empfehlen sich eine Person zu suchen, der man vollends vertraut und diese einen bei der Planung komplett unterstützt. Man hat so viele Gedanken im Kopf, da hilft es einem einfach, wenn man etwas abgeben kann.

10. Wie fühlt es sich an? Jetzt nach dem alles vorbei ist? Fällt eine Last ab? Oder würde man am liebsten noch einmal heiraten?

 Ich habe meinen Mann vor über 1 1/2 Jahren geheiratet und ich würde es immer wieder tun. Es ist einfach ein wunderschönes Gefühl mit dem Menschen, den man über alles liebt auf diese Weise verbunden zu sein. Man hört ja oft „Man muss nicht heiraten, etc…“ . Aber es ist einfach nochmal eine Stufe höher, eigentlich die höchste Stufe, die eine Beziehung überhaupt erreichen kann. Man wird reifer, man gibt und benimmt sich einfach anders, die Gefühle sind noch intensiver. Man weiß genau, ich werde für immer mit diesem Menschen zusammen sein, wir sind verbunden auf eine ganz andere Art. Man kämpft viel mehr um den Partner, man geht ganz anders miteinander um, zB im Streit. Du kannst nachdem du geheiratet hast nicht einfach aufgeben, wenn’s grad mal nicht so läuft. Du setzt dich hin und du arbeitest an dem Problem. Und wenn du den Richtigen gefunden hast, lässt sich jedes Problem lösen. Du hast jemanden, der IMMER zu dir steht. Es fühlt sich einfach toll an verheiratet zu sein!

 

10654063_979512508752577_283983842_n (2)

Danke liebe Michaela und Jacob für eure Zeit und das ich euch interviewen durfte!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s