tupperabend-chaos-meine erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von meinem Tupperabend erzählen.

Wenn früher jemand sagte, er geht auf einen Tupperabend da dachte ich „oh mein Gott“. Ja und jetzt bin ich wohl alt genug um auf sowas zu stehen. *lach*

Bei mir zuhause gab es mein Leben lang Plastikdosen von real, Aldi & Co. Ja und meine Mutter hat mit ihrem Hauptargument recht, „es geht auch ohne- ich lebe schon mein ganzes Leben ohne diese teuren Plastiksachen“. Was sie sonst noch alles dazu sagte, erzähle ich euch lieber nicht. Sie ist eben der Meinung, das ich damit das Geld aus dem Fenster werfe. Naja, ich bin alt genug um meine eigenen Erfahrungen zu machen.

Die Mutter meines Freundes hingegen, hatte schon immer viele Tuppersachen und ist nach wie vor davon begeistert. So kam es dann das auch wir ab und zu etwas davon abbekamen oder über die Schwester meines Freundes etwas bestellten. Bis eines Tages ich selbst zu einem Tupperabend von einer ganz lieben Mama aus meinem Kindergarten eingeladen wurde. Gemeinsam mit einer Kollegin machten wir uns also auf zu dem Spaß. Ich hatte mir schon zuvor herausgesucht was ich wollte und lauschte gespannt der Tupperdame. Eine wirklich ganz liebe und nette Frau und nachdem ich dann noch zweimal bei ihr einen Tupperabend besuchte, wurde ich plötzlich gefragt ob ich nicht auch einmal einen machen möchte. Ich erzählte von meiner kleinen Bude und das meine Freundinnen niemals auf so einen Abend kommen würden, aber irgendwie hatte ich am Ende dann doch einen Termin und ihre Visitenkarte. Jaja, so läuft das und schon ist man mittendrin. *lach*

An dem Tag war ich schon etwas aufgeregt- natürlich wollte niemand von meinen Freundinnen kommen und kurz davor haben mir dann noch zwei abgesagt. Aber zum Glück dachte ich mir das schon und lud auch die Eltern meines Freundes, meine Tante, Arbeitskolleginnen, Familie etc. ein.

Da viele davon schon Kinder haben, wurde die Party etwas gesprengt. Meine Wohnung ist null auf Kinder eingestellt und die Kleinen fanden alles interessant. Die ganze Bude wurde auseinandergenommen und alles genau untersucht. Durch den Trubel kämpfte die liebe Tupperfrau gegen den Lärm an und hatte so gut wie keine Chance. Mir tat sie wirklich leid. Ich rannte eigentlich nur von einem zum anderen und vor allem zu den Kindern die gerade meine Urlaubsmitbringsel schüttelten. Es wurden dann noch Baylis und Pizzaschnecken in der Küche zubereitet, doch kaum einer hörte oder schaute zu. Als der ganze Spuk vorbei war, wurde es immer leerer und die meisten mit Kids gingen. Nach und nach verabschiedeten sich dann alle und die Beraterin schlug die Hände vor dem Gesicht zusammen. Damit hatte sie wohl nicht gerechnet. Aber auch ich selbst, war total überfordert mit der Situation. Trotz allem wurde wirklich viel bestellt (was ich selbst garnicht glauben konnte) und ich durfte mir ein paar tolle Sachen aussuchen. Im Prinzip lohnt es sich wirklich, einen Tupperabend zu machen- wenn man eben ein paar Leute kennt, die diese Produkte auch wertschätzen und eine wirklich gute Beraterin hat mit Nerven aus Stahl. Ich könnte mich da niemals hinstellen, wenn ich das Gefühl habe keiner hört mir zu. Aber wir haben festgehalten, das ich wieder einen Tupperabend machen werde- aber erst in einem Jahr. Da werde ich dann eine spätere Uhrzeit auswählen und eine kinderfreie Party machen. Ich glaube auch für die Mamis wäre das wesentlich entspannter und ich verstehe das ja auch- wo sollen sie den hin mit ihren Kindern um 17 Uhr? Das war eine richtige Fehlplanung von mir- wobei im Nachhinein lach ich darüber- da das Chaos ja auch lustig war. Meine Beraterin kann ich wirklich nur empfehlen, eine sooo liebe Person.

Achja und ich habe natürlich auch eine Kleinigkeit vorbereitet:

Käsespieße, Käseplatte und zwei Dips.

Und diese Sachen hab ich mir ausgesucht 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s